KLINIK MENTERSCHWAIGE

Qualitäts-Management

In Zusammenarbeit mit der Universität Mannheim, Lehrstuhl für Psychologie II, wurde über einen Zeitraum von 3 Jahren untersucht, wie sich die Befindlichkeit der Patienten im Laufe und nach Abschluss der Behandlung in der Klinik Menterschwaige verändert.

Den Abschlussbericht dieser Evaluation vom September 2010 können Sie unter folgendem Link einsehen:

"Evaluation stationärer Behandlungen in der Klinik Menterschwaige"

Außerdem steht unser Qualitätsbericht zum Download zur Verfügung:

"Qualitätsbericht 2015"

Die Klinik Menterschwaige ist nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert

Das Qualitätsmanagementsystem der Klinik Menterschwaige ist seit August 2008 nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Das Zertifikat wird in der Regel immer für drei Jahre vergeben, dann ist eine erneute Prüfung ("Rezertifizierungsaudit") notwendig. Diese wurde von der Klinik zuletzt im Juli 2017 erfolgreich bestanden. Das neue Qualitätssiegel gilt bis zum 14. August 2018.

Was bedeutet es, nach DIN ISO 9001:2008 zertifiziert zu sein?

Das erfolgreiche Führen einer Organisation, so auch einer Klinik, erfordert nach der ISO, dass sie in systematischer und wahrnehmbarer Weise geleitet und gelenkt wird. Ein Weg zum Erfolg ist die Einführung und Erhaltung eines Managementsystems, das auf eine ständige Leistungsverbesserung ausgerichtet ist, indem es die Bedürfnisse aller interessierten Parteien, vor allem der Patienten, Mitarbeiter, Angehörigen und Einweiser, berücksichtigt.

Die DIN ISO 9001:2008 beinhaltet acht Grundsätze des Qualitätsmanagements, um das Erreichen von Qualitätszielen zu ermöglichen; die wichtigsten seien kurz skizziert:

  • „Kundenorientierung": Organisationen hängen von ihren Kunden ab. Für eine Klinik sind die wichtigsten Kunden ihre PatientInnen! Im Mittelpunkt aller Anstrengungen müssen daher die gegenwärtigen und künftigen Bedürfnisse der PatientInnen stehen. Dies bedeutet auch, deren Wünsche aktiv zu erfragen, Kritik ernst zu nehmen und die PatientInnen als gleichberechtigte Partner anzuerkennen.
  • „Einbeziehung der Menschen": Menschen, d.h. die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind auf allen Ebenen das wichtigste Kapital einer Organisation. Ihre vollständige Einbeziehung gestattet die Nutzung ihrer Fähigkeiten zum größtmöglichen Nutzen der Organisation.
  • „Prozessorientierter und Systemorientierter Ansatz": Ein gewünschtes Ergebnis lässt sich auf effizientere Weise erreichen, wenn zusammengehörige Mittel und Tätigkeiten als ein Prozess geleitet und gelenkt werden. Das Erkennen, Verstehen, Leiten und Lenken eines Systems miteinander in Wechselbeziehung stehender Prozesse für ein gegebenes Ziel trägt zur Wirksamkeit und Effizienz der Klinik bei.
  • „Ständige Verbesserung": Ein permanentes Ziel der Klinik ist ihre ständige Verbesserung.

Die Normen der DIN ISO 9001:2008 entsprechen sehr eng dem Menschenbild der Dynamischen Psychiatrie: Der absoluten Anerkennung der Würde der PatientInnen, dem ressourcenorientierten, fördernden Ansatz, wie auch der Prozess- und Systemorientierung, der im gruppendynamischen Denken eine zentrale Rolle spielt.