KLINIK MENTERSCHWAIGE

Volkskrankheit Burnout?

Titelseite des Flyers zum Thema BurnOutDie Zahlen der Burnout-Erkrankungen sind in den letzten Jahren dramatisch angestiegen. Handelt es sich um eine neue Volkskrankheit oder um eine "moderne" Variante der Depression?

Lesen Sie, wie wir dieses Störungsbild verstehen und welche Behandlungsmethoden wir anbieten.

Ein Klick auf das Bild öffnet den aktuellen Flyer.

Informationsabend

für Angehörige, Patienten und andere Interessenten. Hier erfahren Sie Wissenswertes über die Anzeichen einer Erkrankung, Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten, Therapeutische und Psychosoziale Angebote: von der ambulanten psychiatrischen Versorgung bis zur vollstationären Behandlung. 

Der nächste Infoabend findet am Mittwoch, den 23. August 2017 um 18:00 Uhr statt.

Weiterlesen ...

WiWo-Interview: Angst hat große Anziehungskraft

Chefarzt der KlinikDr. med. (Univ. Tel Aviv/ Israel) Egon Fabian, Chefarzt der Klinik Menterschwaige, hat sich in einem Interview mit der "WirtschaftsWoche" zum Thema Anziehungskraft der Angst geäußert.

Vollständiges Interview lesen...

Studium zu Ende: Was nun?

(c) BR Alpha

Ein Beitrag von: Thomas Palzer

Häufig gestellte Fragen

Wir möchten Ihnen hier einige Fragen beantworten, die immer wieder von unseren Patientinnen und Patienten gestellt werden.

Weiterlesen ...

Nachsorge

Eine ambulante psychotherapeutische Weiterbehandlung ist bei den meisten unserer Patienten unverzichtbar, um ihre Persönlichkeit zu stabilisieren und den Teufelskreis der berüchtigten "Drehtürpsychiatrie" zu überwinden.

Wir bieten unseren PatientInnen viele Möglichkeiten stationärer, teilstationärer und ambulanter Weiterbehandlung an. Dabei arbeiten wir wiederum mit anderen medizinischen und sozialen Einrichtungen wie Tageskliniken und (therapeutischen) Wohngemeinschaften im Großraum München wie auch bundesweit zusammen.

PatientInnen, die während ihrer Therapie in unserer Klinik entschieden haben, sich eine neue Wohnsituation zu schaffen, können wir über den "Trägerverein für Freie und Therapeutische Wohngemeinschaften der Dynamischen Psychiatrie e. V." sowie auch andere Träger Plätze in einer supervidierten und zwei therapeutischen Wohngemeinschaften vermitteln (Die WGs).

Für die Zeit nach der Klinik wird den PatientInnen ein Platz bei einem niedergelassenen Psychotherapeuten vermittelt bzw. sichergestellt, dass der Patient/die Patientin zu seinem/ihrem niedergelassenen Therapeuten zurückkehren kann.

Die umfangreichen therapeutischen und sozialpädagogischen Angebote dienen dem Zweck, den PatientInnen bei der Bewältigung der schwierigen Aufgabe zu unterstützen, in der geschützten Situation der Klinik erreichte Einsichten und Veränderungen des Erlebens und Verhaltens im "normalen" Alltag dauerhaft umzusetzen.